Der Herbst ist da!

Die Richtige Gartenpflege für den Herbst!

Das Gartenjahr 2015 neigt sich langsam dem Ende zu. Bevor wir unsere grüne Wohlfühloase  in den Winterschlaf entlassen, gibt es aber noch einiges zu tun.

Grünpflege vom Profi
Lassen Sie uns die letzten schönen Tage der Saison nutzen. Wir machen Ihre Grünanlage winterfest.
Die richtige Rasenpflege

Auch im Herbst/Winter wächst der Rasen weiter und braucht somit eine gute Nährstoffversorgung. Wichtig ist die Herbstdüngung des Rasens, die oft vernachlässigt wird. Sie hält das Gras fit und sorgt für einen guten Start ins Frühjahr, da der Rasen bei steigenden Temperaturen sofort auf die Nährstoffe des Düngers zugreifen kann.

Wichtig bei der Düngerwahl ist die Verwendung eines Düngers mit Langzeitwirkung, dieser gibt die Nährstoffe nur bei entsprechend hohen Temperaturen frei. So werden die Nährstoffe über den Winter nicht ausgewaschen!

Ein regelmäßiges Mähen des Rasens ist nach wie vor wichtig. Im Herbst hat dies auch den Vorteil, dass anfallendes Laub auf der Rasenfläche mit beseitigt wird. Wichtig ist, dass der Rasen etwas kürzer und ohne Laubschicht in den Winter geht.

Gräser mit Schnee.
Gräser, ein wunderschönes Highlight für den Winter!
Neu- und Umpflanzung von Sträuchern und Stauden

Im Herbst und Frühjahr ist die beste Pflanzzeit. Solange der Boden nicht gefroren ist, können Gehölze und Stauden neu- sowie umgepflanzt werden. Bäume und Sträucher verlieren im Herbst Ihr Laub. Eine positive Folge: Sie benötigen weniger Wassernachschub aus den Wurzeln. Ein Vorteil bei der Neu- und Umpflanzung, da die Pflanzen mit dem durch das Umpflanzen entstandenen Wurzelverlust, besser zu Recht kommen. Trotzdem müssen die Pflanzen durch einen Schnitt eingekürzt werden, um die oberirdischen Teile der Wurzelmenge anzupassen.

Verblühte und unansehnlich gewordene Stauden werden zurückgeschnitten. Aber nicht zu voreilig, viele Stauden zieren mit ihren braunen oder schwarzen Fruchtständen noch viele Wochen Ihren Garten und sind ein wunderschöner Herbst-/Winterschmuck! Sei es mit Raureif, Schneehaube oder einfach nur als Dekoration.

Auch Rosen und Hortensinen bekommen jetzt  einen leichten Rückschnitt. Der endgültige Rückschnitt erfolgt dann im Frühjahr, nachdem die starken Förste abgeklungen sind.

Formhecken können nochmal nachgeschnitten werden, damit bleibt die schöne Form auch im Winter erhalten und kommt gut zur Geltung.

Empfindliche Sträucher sollten Zusammengebunden werden. Sie werden so vor dem Auseinanderbrechen durch nassen Schnee geschützt. Vor allem Formgehölze, wie Kugel-Eiben oder Kugel-Bux, sind durch ein leichtes Dach – zum Beispiel aus Reisig – besser gegen “Schneebruch” geschützt.

Einige Pflanzen müssen auch im Herbst und nach Möglichkeit und Bedarf auch im Winter gegossen werden. Immergrünen Gehölze (Kirschlorbeer, Thuja, Zypressen…) verdunsten auch an sonnigen Wintertagen mit Bodenforst Wasser. Sorgen Sie nochmal für eine gute Reserve und wässern Sie diese nochmals kräftig ein, damit diese nicht durstig in die Frostperiode gehen und die Wasserreserven nutzen können.

Mit der richtigen Pflege im Herbst, wird Ihr Garten winterfest und Sie legen den Grundstein für einen tollen Garten im Frühjahr. Die Gartenpflege ist eine Dienstleistung, die wir unseren Kunden gerne anbieten. Sollen wir auch Ihren Garten fachgerecht pflegen, kontaktieren Sie uns einfach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.